Amazon Maps API

Im August wurde es angekündigt, dann kam das Beta, nun ist die Amazon Maps API verfügbar. In echt. Und es heisst Amazon Maps und nicht Kindle Maps.

Mit der API kann man Karten in eigene Apps einbinden oder auch eigene Layer auf Karten „pinseln“.

Wer das SDK runterlädt, kann sich gleich einen Account erstellen und dann – nachdem sie freigegeben wurden – Apps bei Amazon verkaufen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.