Bewegungsdaten sammeln per App

Schon vor einigen Jahren (es dürfte so um die Zeit gewesen sein, als ich hier den letzten Beitrag verfasst habe), habe ich ein Strategiepapier eines bekannten IT Analysten gelesen. Der schrieb damals sinngemäß, dass im Jahr 2020 alle dann erhobenen Informationen nicht nur einen Zeit- sondern auch einen Ortsbezug haben würden. Warum? Weil die meisten Informationen dann mit mobilen Endgeräten erfasst werden. Man kennt das ja heute schon von Handyfotos.

Nun also ist es soweit: Ein Start Up namens Locarta hat die App Collekt entwickelt, die nichts weiter macht, als Bewegungsdaten auszulesen. Dafür, dass der Nutzer seine Bewegungsdaten preisgibt, bekommt er Geld oder Gutscheine. Die Daten werden dann von Locarta für Marktforschungszwecke genutzt. In diesem Interview erzählt der Gründer des Unternehmens, Jan Rettel, mehr dazu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.