Die Nacht der lebenden Karten

Die Aktion scheint etwas kurzfristig bzw. noch nicht so recht Anklang zu finden: Die Nacht der lebenden Karten. Es geht darum, an einem Tag (oder besser: in einer Nacht) in einzelnen kleinen Veranstaltungen und Parties Daten für OSM zu erfassen. Da man nachts nicht so gut kartieren kann (und bei diesen Temperaturen hierzulande erst recht nicht), ist die Idee, anhand von Luftbildern wie bei BING verfügbar, Daten zu erfassen.


Ein Gedanke zu „Die Nacht der lebenden Karten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.