Open Data Baden-Württemberg

Im Ländle gibt’s jetzt offene Daten: Laut Pressemitteilung der Landesregierung wird die Opendata Seite zunächst als Prototyp verstanden. Laut Pressemeldung werden sowohl maschinenlesbare und nicht maschinenlesbare Datensätze bereitgestellt, die teilweise vom Kooperationspartner, der Stadt Ulm kommen. Erstellt wurde das Ganze laut Impressum von T-Systems und Softceed.

Viele dieser Daten haben einen geographischen Bezug (ich sag nur 80%), liegen aber (z.B. Informationen über die Schulungen) auf einer räumlichen Ebene vor, die zur Auswertung wenig taugt. Andere wiederum (Verkehrszählungen) sind in dieser Form nicht einfach zu verorten.

Ebenfalls verlinkt sind Anwendungen wie das Baustelleninformationssystem.

Alles in allem auf den ersten Blick ein guter Schritt.

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.