Geospatial Management Competence Model

In den USA gibt es bereits seit einiger Zeit das Geospatatial Technology Comeptence Model. Dabei handelt es sich – stark vereinfacht formuliert – um einen „Anforderungskatalog“ von Anforderungen an das Berufsbild „GIS Techniker“. Anders formuliert: Es beschreibt, was einen „GIS Techniker“ von anderen Berufen unterscheidet. Dabei unterscheidet es drei Berufsfelder: Datenerfassung (also Vermessung im weiteren Sinn), Datenanalyse (also GIS Anwender) und Softwareentwickler.

Nun liegt ein Entwurf vor, der dieses Modell um das Thema „Management“ erweitern soll. Das Ganze liest sich tatsächlich wie eine Stellenbeschreibung an einen GIS Manager. So gesehen, auch in Deutschland sicher eine ganz gute Orientierungshilfe für alle, die unsicher sind, welche Qualifikationen denn für den Einstieg oder das weitere Berufsleben relevant sind.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.