GIS ist von zentraler Bedeutung für Energieversorger

„Räumliche Daten liegen allem zu Grunde, was ein Energieversorger macht“. Das klingt fast so, als ob doch 80% aller Informationen einen Raumbezug hätten – zumindest bei Energieversorgern. Damit wird GIS das Bindeglied zwischen den unterschiedlichen Informationen und Systemen. In Zeiten von Smart Grid ist GIS damit attraktiver und notwendiger denn je.

Der Satz, der eingangs dieses Artikels steht, stammt von Pike Research. Dieses Unternehmen behauptet in dieser Pressemitteilung, dass bis zum Jahr 2017 die weltweiten Ausgaben der Energieversorger für GIS 3,7 Mrd. US $ erreichen werden – jährlich.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.