GoogleMaps und G+

Google hat unlängst eine neue Version der GoogleMaps Mobile App herausgebracht. Diese ermöglicht es nun, an Orten „einzuchecken“, wie man es auch von foursquare bereits kennt oder wie es facebook mit dem mittlerweile übernommenen gowalla macht. Dazu werden der Standort des Handies (basierend auf den GPS Daten) mit der GoogleMaps POI Datenbank abgeglichen. Dann gibt man noch an, mit welchen Menschen auf Google+ (G+) man diese Infos teilen will.

Sinn?

Google erhöht so den „Wettbewerbsdruck“ auf Unternehmen und Gastronomie, in GoogleMaps präsent zu sein. Denn die bekannten Orte aus Google Places werden beim Einchecken automatisch zur Auswahl angeboten.

Google erhält so ein Bild über die Qualität von „Orten“ und bekommt auch ein Bild davon, welche Zielgruppe diesen Ort häufig aufsucht. Das bildet dann zu gegebener Zeit die Basis für weitere Anwendungen…


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.