Hochauflösende Daten aus dem All

In einem der letzten Beiträge steht, dass das Angebot an Rasterdaten immer größer werden wird, vor allem weil die Befliegungen mit Drohnen immer einfacher werden. Nun bin ich (dank @GIS_ELSE) auf zwei Unternehmen gestoßen, die eigene Rasterdaten aus dem All bereitstellen (wollen). Dazu bauen beide selber Satelliten und schießen sie ins All.

Skybox bietet einerseits hochauflösende (farbige) Luftbilder und Videos an. Man kann aber auch Zeiten der Satelliten mieten, um Daten für spezifische Regionen zu erhalten – man beauftragt quasi seine eigene Satellitenbefliegung. Wie solche Videos aussehen, zeigt Skybox auf YouTube:

Eine Regel der Marktwirtschaft besagt, dass es in lukrativen Märkten auch immer Wettbewerb gibt. Dass es hier bereits einen ebenso aktiven Wettbewerber gibt, zeugt davon, dass diesem Markt ein erhebliches Potenzial eingeräumt wird.

Planet Lab (früher Cosmogia) stellt ebenfalls eigene Nanosatelliten her, allerdings scheinen die Bilder dieses Unternehmens nicht so hochauflösend zu sein.

Bilig ist das Ganze freilich nicht zu machen; beide Unternehmen sind auf Investitionen im mehrstelligen Millionenbereich angewiesen. Aber: Sie bekommen diese.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.