Viele Apps sind nicht wirtschaftlich

Laut Business Geomatics und Heise Developer (die das wiederum von AppPromo haben), sind die meisten Apps heute nicht wirtschaftlich. Das jedenfalls ist das Ergebnis einer Umfrage unter mehr als 100 App Entwicklern. Wesentlicher Grund dafür dürfte sein, dass ca. zwei Drittel der Apps kostenlos oder unter einem US Dollar kosten. Rund 80% der Entwickler generieren nicht genug Umsatz, um damit ein Geschäft aufzuziehen – und knapp zwei Drittel erzielen keinen Break-Even – wie auch, bei kostenlosen Apps?

Quintessenz eines Unternehmens, das App Promo heisst und Apps promoted: Mehr Geld in die Vermarktung stecken.

Mein Fazit: Denkt mal zurück an 1999/2000: Damals war jede Webseite (hieß damals noch Homepage) Grund genug für einen Stand auf der CeBit. Goldgräberstimmung, aber zu oft kein Geschäftsmodell. Die Parallelen sind eigentlich nicht zu übersehen. Ich bin gespannt, wie der Markt sich in den nächsten Jahren entwickelt…


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.