Karten taugen nicht?

Diesen Artikel hatte ich schon vor einiger Zeit gefunden, bin aber nicht dazu gekommen, ihn an dieser Stelle zu erwähnen. Das muss damit zu tun haben, dass er behauptet, dass Karten viel zu viel Bedeutung beigemessen wird.

Die Argumente, die aufgeführt werden, sind durchaus überzeugend – vorab muss erwähnt werden, dass der Autor auf die Visualisierung von IT Sicherheitsproblemen anspielt.

1. Auf einer Weltkarte ist der Vergleich absoluter Zahlen schwer. Große Länder stechen stärker heraus als kleine. Stimmt. Wird aber auch im Grundstudium Kartographie / Geographie gelehrt.

2. 78% Wasser auf der Erdoberfläche sind für die Kartographie verschwendete Fläche. Stimmt auch – der Gedanke ist interessant.

3. Mit der Karte ist bereits eine Dimension der visuellen Darstellung vorgegeben – will sagen: Man schränkt sich in den Möglichkeiten ein. Stimmt auch: Sobald man sich festlegt, schränkt man sich ein.

Warum erwähne ich das an dieser Stelle? Erstens, weil es immer wieder Menschen gibt, die GIS und Karten für überflüssig halten. Es hilft vielleicht, deren Argumente zu kennen – auch wenn das hier nur ein kleiner Ausschnitt ist. Zweitens: Ohne eine gewisse Basisausbildung (in diesem Fall zum Thema Kartographie) scheint es eben doch nicht zu gehen. Genugtuung…


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.