So gut können die im Kino GIS

Hier ein wirklich mal ganz anderer Beitrag, aber wirklich präzise und leidenschaftlich recherchiert: Wer den Kinofilm „Gravity“ gesehen hat, war sicherlich beeindruckt von den Bildern. Ein Kollege hat nun mit Hilfe von Google Earth die Aufnahmen aus dem Weltall verortet quasi „weltallokiert“. Anhand dieser Ergebnisse wurde anschließend die Umlaufbahn von Sandra Bullock rekonstruiert. Wer mag, kann das sich den ausführlichen Text mit Beschreibung und Methode durchlesen und das entsprechende KMZ File herunterladen, um daheim das Ganze selber nachzuempfinden. Wer nicht gerne viel liest, schaut sich dieses Viedo an.

Orbital path of the astronauts in „Gravity“ from Stefan Geens on Vimeo.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.