Online Radroutenplaner – Google spielt jetzt mit

Heise meldet, dass Google Maps nun auch in Europa Radwege enthält:

„Das Material wirkt – zumindest in Deutschland – noch ein wenig unvollständig.“

Ja, stimmt. Es wird unterschieden zwischen Wegen, geeigneten Straßen und Radwegen – allein das ist schon nicht immer nachvollziehbar. Mein täglicher Radweg zur Arbeit ist sicher auch nicht das Maß der Dinge und schon gar keine qualifizierte Grundlage, die Qualität der Daten zu beurteilen.

Allerdings die enorm gut ausgeschilderten Radwegenetze, die mir im Urlaub immer wieder auffallen, hier nicht enthalten. Auch ein Vergleich der Wege, die man in den Luftaufnahmen sieht, mit den Radwegen lässt Zweifel aufkommen.

Hier ein Vergleich der Google Radwege (oben) mit denen aus Naviki (unten), einem Radroutenplaner.

Fast hätte ich vergessen zu erwähnen, dass Google (noch) kein Routing für Radfahrer anbietet.

Zum Glück liefert der Artikel von Heise gleich eine Liste von zahlreichen weiteren regionalen und nationalen Radroutenplanern mit – das spart weiteres Suchen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.