Road Kill auf der Karte

Road Kill – englisch für überfahrene Tiere – auf einer Karte. Wieder mal eine Karte, bei der ich mich nach dem Sinn frage. Nun, vielleicht werden zukünftige Generationen diese Daten heranziehen, um bestimmte Tierpopulationen zu rekapitulieren.

Erwähnenswert finde ich aber das Tool, das dem zugrunde liegt: EpiCollect (nennt sich ein OpenSource Projekt) ermöglicht es, geokodierte Daten von Smartphones einzusammeln. Ohne dass man groß was entwickeln muss. Technisch basiert das Ganze auf Google’s App Engine, entwickelt vom Department of Infectious Disease Epidemiology am Imperial College London.

Um ein eigenes Projekt zu erstellen, muss man im wesentlichen

  • ein Projekt anlegen
  • ein Dateneingabeformular erstellen.

Dann kann man Daten auch ohne Internetverbinung erfassen (lassen) und eine Karte angucken.

Coole Sache das. Und ein Schelm, wer meint, dass Google das aus reiner Gemeinnützigkeit tut. Womit ich nichts schlechtreden will.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.