Small World jetzt mit Google Maps

Als ich zuerst von dieser Pressemeldung von GE Smallworld hörte, war ich begeistert: Google steigt greift nach dem Logistik Markt auch in den EVU Sektor ein. Das ist sicher auch nicht verkehrt, allerdings ist es nicht so, dass Google nun Anwendungen für die Energieversorger hat. Smallworld kann nun Googe Maps darstellen. Das hört sich zunächst einmal so an, als wäre es die Pressemitteilung nicht wert: Was ist bitte schön so toll daran, Google Karten in einer klassischen GIS Software anzuzeigen?

OK, denken wir mal weiter: Smallworld benötigt – wie manch andere Software – eine Schönheitsoperation, damit es attraktiver wird. In ca. 5 Jahren wird es wahrscheinlich nur noch wenige Rechner geben, wie wir sie heute kennen: Microsoft Surface, iPad, Nexus etc. sind die Vorboten der neuen Geräte. Entsprechend werden die Anwendungen von monolithischen Trümmern zu kleinen modularen „Apps“ wandeln. Fängt GE Smallworld also jetzt an, seine Anwender an seine zukünftigen Standardkarten zu gewöhnen?


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.